Merci, Thank you, Dank je well, Grazie, Dankeschön !

Der zweite Internationale Rothaus Cup ließ auch dieses Jahr die Hockey- Herzen wieder höher schlagen.

London Street Warriors Zuschauer London Street Warriors Tanner Impressionen Spielsequenz

Wir gratulieren dem Sieger des Rothaus Cup 2015, congratulations to the winner of the Rothaus Cup 2015: London Street Warriors SHC

Erneut kam es in Spaichingen zu einem internationalen Hockeyerlebnis. Insgesamt zehn Mannschaften aus fünf europäischen Nationen gaben sich die Ehre und waren vom 22. – 24. Mai 2015 zu Gast beim RV Spaichingen. Alle Teams begeisterten drei Tage lang durch brillianten Hockeysport auf höchstem Bundesliganiveau.

Der gastgebende Verein und Veranstalter RV Spaichingen zeigte sich hochzufrieden mit der durchweg positiven Resonanz sowohl durch Zuschauer, Mannschaften und auch Sponsoren. Vetretende Nationen waren Großbritannien, Schweiz, Holland, Österreich, Deutschland.

Die vereinseigene RVS Arena erstrahlte förmlich ob des internationalen Flairs und dem sehr hohen sportlichen Niveau. Über 1500 begeisterte Zuschauer fieberten mit den Mannschaften mit und unterstützten lautstark ihren jeweiligen Favoriten.

Dare Devils Den Bosch Spaichinger Badgers/ Vincent Schlenker Spaichinger BadgersBienne Skaters Pokalübergabe Spieler bei der Pause

Selbstverständlich wurde für das leibliche Wohl aller Beteiligten rund um die Uhr bis in die späten Abendstunden gesorgt. Die gut besuchten Abendveranstaltungen stellten auch eine ideale Plattform dar den einen oder anderen Spieler oder Mitglieder des Organisationsteams persönlich zu treffen.

Bereits bei der Erstauflage im letzten Jahr wurde ein infrastruktureller Grundstein in der RVS Arena gelegt; es wurden Räumlichkeiten für die Mannschaften, Umkleideräume, Tribünen, Infrastruktur für das Catering, Parkplatzmöglichkeiten und Räumlichkeiten für das Abendprogramm aufgetan.

Basierend auf den Erfahrungen des Vorjahres konnten operative Abläufe verbessert und angepasst werden. Auch der organisatorische Ablauf wurde optimiert, was dem Organisationsteam mehr kreativen Raum für die „Liebe zum Detail“ gab. Das Organisationsteam teilte sich in folgende Gruppen, welche von jeweils 1-2 Personen aus dem Verein geleitet wurden, auf : Gastronomie, Sport, Technik, Sponsoring und Werbung, Presse und Finanzen.

Gastfreundschaft wird beim RVS seit jeher immer groß geschrieben. So wurden alle Mannschaften persönlich mit einem Willkommensgeschenk begrüßt und konnten sich in aller Ruhe bei einer örtlichen Begehung mit der Anlage vertraut machen.

Pokalübergabe

Siegerehrung und Pokalübergabe mit sportlichem Leiter Martin Huber

„Die Spieler sollen sich bei uns wohl fühlen, sie müssen immerhin sportliche Höchstleistung erbringen, und unsere Aufgabe ist es, alles Mögliche dafür zu tun, dass sie gerne wieder zu uns zurückkommen“, so der sportliche Leiter Martin Huber. Beim Spieler „get together“ am Freitag hatten die ersten Mannschaften bereits die Gelegenheit, den Hallenboden auszutesten und ein kleines Warm-up durchzuführen. Besonders motiviert haben sich an dieser Stelle bereits die London Street Warriors gezeigt, die schlussendlich auch das Turnier für sich entscheiden und den Wanderpokal mit nach England nehmen konnten.

Auch die Veranstaltungspartner und Sponsoren des Vereins wurden im Rahmen des Sponsorenempfangs am Samstagabend gebührend durch den ersten Vorstand und der Turnierleitung bei Sekt und Canapées begrüßt und konnten zeitgleich ein spannendes Spiel der Heimmannschaft erleben.

Sponsorenempfang Sponsorenempfang Sponsorenempfang  Sponsorenempfang 

Es ist dem RVS ein besonderes Anliegen, sich bei allen Partnern zu bedanken, denn ohne die tatkräftige Unterstützung unserer Partner wäre ein Sportereignis mit einer solchen Reichweite nicht möglich. Aus diesem Grund steht ein Ausflug mit allen Veranstaltungspartnern in die Badische Staatsbrauerei Rothaus bevor.

Natürlich gilt auch ein ganz besonderer Dank an alle ehrenamtlichen Helfer die unermüdlich zum Gelingen dieses erfolgreichen Turniers beigetragen haben, denn ohne die vielen helfenden Hände wäre es einem Verein nicht möglich ein Turnier auf die Beine zu stellen.

In der Tat, internationales Skaterhockey auf diesem Niveau gibt es sonst nur bei Europacups oder Europameisterschaften zu sehen – und das meistens in Metropolen und nicht in ländlichen Gefilden wie Spaichingen. Aus diesem Grund ist der Verein hoch erfreut über die Entwicklung des Internationalen Rothaus Cups. Vielleicht können die Spaichinger Badgers bei der Neuauflage 2016 mit etwas mehr Glück um die vorderen Plätze mitspielen.

Die Abschlussplatzierungen im Überblick:

1. London Street Warriors
2. HC Merdingen
3. Bienne Skater 90
4. IHC Malcantone
5. Duisburg Ducks
6. Dark Vipers Salzburg
7. Freiburg Beasts
8. Daredevils den Bosch
9. Badgers Spaichingen
10. Berlin Buffalos

Ins All-Star-Team wurden gewählt:
James Tanner (London Street Warriors)
Nikolas Linsenmaier (HC Merdingen)
Fabian Rüfli (Bienne Skater 90)
Paul Fiedler (Duisburg Ducks)
Christian Didier (IHC Malcantone)

Lesen Sie mehr unter: www.rvs-badgers.de